Pasta zucchine e pignoli

Pasta zucchine e pignoli fertigSchnelle Küche - davon gibt es verschiedene Arten. Die einen holen sich 'was aus dem Kühlregal und werfen die Mikrowelle an. Die anderen - und zu dieser Gruppe zählen auch wir uns - kochen Pasta. Ein Klassiker unserer Das-geht-schnell-und-schmeckt-trotzdem-fein-Küche ist die "Pasta zucchine e pignoli". Eigentlich ein Renner aus heißen Sommertagen, an denen ein langer Aufenthalt hinter dem Herdfeuer keine allzu großen Begeisterungsstürme auszulösen vermag. Da aber das Klima ohnehin langsam verrückt spielt und wir hier in Tirol quasi-mediterrane Vorsommertage genießen dürfen ("Danke, Klimaerwärmung, weiter so", möchte mensch fast sagen. Ja, ja, nicht sehr ökologisch, aber doch 100%ig nachvollziehbar, oder?), gibt's eben auch schon jetzt das eine oder andere Sommergericht.

Rezept:
Zutaten:
4 kleine Zucchini
2 Zehen Knoblauch
2 EL Olivenöl
3 getrocknete Peperoncini
3 EL Pesto (aus dem Gefrierschrank oder - wer's mag - auch Pesto aus dem Glas; dann aber Achtung vor Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern und ähnlichem Mist, der sich in industriell gefertigten Nahrungsmitteln oft findet)
4 EL Pignoli (Pinienkerne)
eventuell (wer hat und mag): frischen Basilikum
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zucchini in 2 bis 3mm dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen, dritteln und mit den Peperoncini im Olivenöl leise anbraten. Wenn das Öl richtig heiß ist, die Zucchinischeiben dazu und darin unter beständig großer Hitze anbraten (wenn das Öl nicht mehr heiß genug ist, verlieren die Zucchini sehr viel Feuchtigkeit und werden zu einem matschigen Brei - und das schmeckt einfach uäääh!). Wenn die Zucchinischeiben rundherum angebraten und gar sind, Hitze reduzieren, Knoblauch und Peperoncini entfernen und den Pesto einrühren. Währenddessen Pignoli ohne Fett in einer Pfanne leicht braun anrösten. Al dente gekochte Pasta zur Zucchini-Sauce geben und gut durchmischen. Auf Teller verteilen, mit kleingehackten Basilikumblättern und Pignoli bestreuen. Dazu schmeckt frisch geriebener Parmesan oder Grana padano.

Guten Appetit!

Trackback URL:
//genussmousse.twoday.net/stories/3632417/modTrackback

aktuelle kommentare

User Status

Du bist nicht angemeldet.

kontakt

genussmousse(at)gmx.at

Suche

 

Status

Online seit 5613 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Feb, 09:36

Credits

besucherInnen seit juni '07:


antipasti, mezze, vorspeisen
aus dem wasser
backwerke
balkan
basics
curries
desserts
französisch
fusion
indisch (auch viel veggie)
italienisch
kleine happen
Konservieren
kuechenliteratur
leibspeisen
mehlspeisen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren