Grün, grün, grün(e) Kalbsröllchen mit weißem Risotto

kalbsroellchengruen"Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, grün, grün, grün, ist alles was ich hab. Darum lieb ich alles was so grün ist..." Dideldum, dideldei... Das Chlorophyll kehrt zurück. Gut so! Weil: Irgendwann hat sich das Auge am winterlichen schmutzweißgrau einfach sowas von satt gesehen. Weil: Irgendwann braucht mensch ganz dringend frisches Blattwerk auf dem Teller. Weil: Grün sowieso eine genussmousse-Lieblingsfarbe ist. Und zu guter Letzt - weil die heimischen Bauern in der Innsbrucker Markthalle nun den ersten Eigenbau-Spinat anbieten, wie wir beim Wochenendeinkauf entdeckt haben. Köööööstlich! Da musste natürlich gleich ein Rezept dafür her. Et voilà!

Rezept:
Zutaten:
Kalbsröllchen:
6 Kalbsschnitzerl, hauchdünn geschnitten
300g Spinat
1 Zehe Knoblauch
1 handvoll Pignoli
Salz, Pfeffer
Butter
Olivenöl
1 Schuss Weißwein

Risotto:
1 l selbstgemachte Hühnersuppe
300g Risottoreis
1 Zwiebel
100 ml Weißwein
60g Parmesan/Grana
Salz
Butter

Zubereitung:
Pignoli ohne Fett vorsichtig anrösten. Vom Feuer nehmen, auskühlen lassen, grob hacken. Spinat sauber waschen (knirschender Sand zwischen den Zähnen ist nicht ganz so sexy). Butter mit etwas Olivenöl erhitzen, Knoblauch fein hacken, kurz braten und dann den Spinat zugeben. Die Blätter zusammenfallen lassen, von der Hitze nehmen, auskühlen lassen. Die Schnitzerl auf der Innenseite pfeffern, mit Spinatblättern belegen, gehackte Pignoli darüberstreuen, salzen, zusammenrollen und mit Küchengarn binden. Beiseite legen. Jetzt ist der Risotto dran: Parmesan/Grana reiben. Suppe erhitzen. Zwiebel fein hacken und in etwas Butter glasig anschmoren. Reis zugeben, unter Rühren anbraten. Mit Weißwein ablöschen, rühren. Einen Schöpfer Suppe zugeben, rühren. Und dann nochmal. Und wieder. So lange, bis die Suppe "aufgebraucht" und der Reis außen cremig, schluzig und innen mit Biss ist. Geriebenen Käse unterrühren. Wer mag, gibt auch nochmal ein Flöckchen Butter dazu. Während der Risotto köchelt, die Kalbsröllchen in wenig Fett rundum kurz & resch anbraten. Mit ganz wenig Weißwein ablöschen, stark einreduzieren lassen, salzen & von der Hitze nehmen. Risotto auf Tellern anrichten, Kalbsröllchen schräg in der Mitte auseinander schneiden. Mit den restlichen Pignoli und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen. Mit der restlichen Sauce von den Kalbsröllchen beträufeln.

Guten Appetit!

Trackback URL:
http://genussmousse.twoday.net/stories/15731979/modTrackback

aktuelle kommentare

User Status

Du bist nicht angemeldet.

kontakt

genussmousse(at)gmx.at

Suche

 

Status

Online seit 3848 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Feb, 09:36

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

besucherInnen seit juni '07:


antipasti, mezze, vorspeisen
aus dem wasser
backwerke
balkan
basics
curries
desserts
französisch
fusion
indisch (auch viel veggie)
italienisch
kleine happen
Konservieren
kuechenliteratur
leibspeisen
mehlspeisen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren