Nussiges Pistaziencurry mit Huhn

Hühner-Pistazien-Curry auf Peshawari-ArtLang ist's her, seit unserer letzten Teilnahme bei einem Koch-Blogevent. Irgendwie wollte es bei den vergangenen Runden einfach nicht sein (dabei lieben wir doch gerade Ingwer so sehr - aber den haben wir einfach dieses Mal mitverkocht). Dieses Mal MUSSTE die Teilnahme aber einfach sein: Es geht nämlich um Curries (danke für das tolle Thema, geschätzte Frau Hedonistin) und die gehören quasi zum Standardrepertoire im Hause genussmousse sowie zu den Spezialitäten von Herrn genussmousse. Der hat sich für unseren diesmaligen Beitrag deshalb auch hinter den Herd gestellt und eines unserer Lieblingsgerichte zubereitet: Ein nussig-buttriges Pistaziencurry mit Huhn, das sich ursprünglich mal an den superschmackhaften Curryrezepten von Camellia Panjabi orientiert hatte.

Rezept:
Zutaten:Blog-Event XXXI - Curry
300g Hühnerbrust
100g geschälte Pistazienkerne
3 grüne Chilischoten
2 EL Sahne
250g Joghurt, abgetropft
2 große, gelbe Zwiebeln, gehackt
2 frische Tomaten, gehackt
2 Knoblauchzehen
3 cm langes Stück frischer Ingwer, gehackt
1 Msp. Kurkuma
1 TL weißer Pfeffer, frisch gemörsert
1 TL Fenchelsamen
1 TL gemahlener Kardamom
2 frische Lorbeerblätter
1 TL Garam Masala (spezielle indische Gewürzmischung)
1/2 l Hühnerbrühe
1 walnussgroßes Stück Ghee (ausgelassene Butter)

Zubereitung:
Pistazien mit 2 Chilischoten (je nach Schärfewunsch mit oder ohne Kerne) und der Sahne zu einer feinen Paste zerreiben. Ghee in einer tiefen Pfanne erhitzen und die feingehackten Zwiebeln darin anschwitzen, bis sie leicht Farbe nehmen. Dann den kleingeschnittenen Ingwer und Knoblauch sowie Fenchelsamen, Kurkuma, Pfeffer und Garam Masala dazugeben und unter Rühren mitbraten (Achtung: die Gewürze verbrennen leicht, also Vorsicht!). Nun kommt die Pistazienpaste dazu - weiter anschwitzen. Hühnerbrüstchen in 3 x 3 cm große Würfel schneiden und in den Topf zur Pistazienmischung geben. Rund zehn Minuten bei leiser Hitze schmurgeln lassen. Abgetropften Joghurt einrühren, ebenso die geschälten und in kleine Würferl geschnittenen Tomaten sowie die restliche, in Ringe geschnittene Chilischote. Mit der Hühnerbrühe aufgießen und mindestens 30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln. Zum Servieren mit gemahlenem Kardamom bestreuen. Am besten schmeckt dazu Basmatireis.

Guten Appetit!

Trackback URL:
http://genussmousse.twoday.net/stories/4681405/modTrackback

aktuelle kommentare

User Status

Du bist nicht angemeldet.

kontakt

genussmousse(at)gmx.at

Suche

 

Status

Online seit 3848 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Feb, 09:36

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

besucherInnen seit juni '07:


antipasti, mezze, vorspeisen
aus dem wasser
backwerke
balkan
basics
curries
desserts
französisch
fusion
indisch (auch viel veggie)
italienisch
kleine happen
Konservieren
kuechenliteratur
leibspeisen
mehlspeisen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren